Der gebürtige Japaner Takumi Ogata lebt und arbeitet als Illustrator in Düsseldorf. Während seines Lebens im Ausland fielen ihm in Bereichen wie Kultur, Normen und Sitten immer wieder „Seltsamkeiten“ auf.

Noch immer sucht er nach diesen kleinen Seltsamkeiten, die er selbst gar nicht mehr bewußt wahrnimmt und verarbeitet sie in seinen Werken. Dabei handelt es sich auch um einen Versuch neue Dimensionen zu schaffen, in dem Kultur und Tradition, sowie unvereinbare Dinge wie Vergangenheit und Gegenwart miteinander vereint werden.

Vernissage am 14.03.2020 ab 19:00h

Decrochagé am 04.04.2020 ab 19:00h

1900 Galerie | Ellerstraße 155 | 40227 Düsseldorf