kolumne

Kolumne | Heiko Gantenberg aka. Dr. Notch

Im Jahr 2019 gibt es in Deutschland keine Regelung, die vorschreibt, ob es sich beim Tätowieren um ein Gewerbe, oder eine künstlerische, freiberufliche Tätigkeit handelt. Es gibt in diesem Land Berufsverbände, die vorgeben, sich teils seit langem für den Berufsstand der Tätowierer einzusetzen. Bei näherer Betrachtung stellt sich die Frage, ob sie das wirklich tun. Fakt ist, Tätowieren ist auch hier zu einem Monstrum geworden, das alle Aspekte, positive wie negative eines Massenphänomens, in sich birgt. ...

Kolumne | Fiona Coogan

Eine der schönsten Aspekte des Tätowierens ist für mich die Möglichkeit des Reisens. In der Zeit ohne Internet, geschweige denn virtueller sozialer Netzwerke, waren Besuche bei anderen unabdinglich: ob Stippvisite beim Tätowierer in der Nähe oder eine weite Reise, die unternommen wurde, um eine neue Tätowierung zu erhalten und um an Wissen zu kommen oder dieses weiter zu geben....

Kolumne | Maik Frey

Neulich in der Jury in Berlin. Ich sitze mit vier anderen erfahrenen und kompetenten Kolleginnen und Kollegen am Sonntagnachmittag an unserem Jurytisch und wir sollen über das „Best of Sunday“ richten. Keine ganz einfache Aufgabe, sind doch einige aufregend gute Tattoos unter den 35 frisch gestochenen Teilnehmern dabei. ...

Kolumne | Jörn Elsenbruch

Ich habe wie die meisten der alten Hasen (scheiße, der bin ich jetzt tatsächlich) das Tätowieren als Ausdruck von Individualität angefangen. Als Mitglied einer Randgruppe in der Fußballszene und als Rebell gegen alles Aufgezwungene Mitte der 80er. Es war meine Möglichkeit der Selbstbestimmung über mein Leben und meinen Körper. Großartig!...

Kolumne | The Scary Guy

In solchen Momenten frage ich mich manchmal: „Wie zum Teufel bin ich – jemand, der gerade mal einen High-School- Abschluss hat, weder studiert hat noch tiefgründige Bücher liest und der wortwörtlich von Kopf bis Fuß mit Tattoos zugetackert ist – zu diesem Leben gekommen?“...

Kolumne | Andreas Coenen

Ich denke oft darüber nach, was sich in den letzten 20 Jahren alles im Tätowieren verändert hat. Eigentlich sehe ich überall eine starke Veränderung. In fast Allem! Ist es mein Alter und der berühmte Generationskonflikt? Oder ist es einfach die normale Entwicklung, die man als 25jähriger anders wahrnimmt als ich mit 40ern?...